Roege-Leasing-Haus

Die Räume der LEASING GmbH 1980

 

Im Parterre befand sich das Kundenbüro (Bild unten), rechts dahinter Sozialräume.

 

Im 1. Stock:  Dubiosenabteilung und Chefzimmer, rechts dahinter ein Aktenlager.

 

Links vom Gebäude schließt sich eine lange Halle an, in der später das "STAUBSCHWERT" endgefertigt und verpackt wurde.

Die Wände waren mit einer dunkelgrünen englischen Stofftapete beklebt, dadurch wirkt der Raum im Bild so dunkel.

 

Hier stand ein kommerzieller HP-Computer mit Nadeldrucker und Scheckdrucker, ein Fernschreiber (Telex) Siemens T 1000 sowie Postbearbeitungsmaschinen, um größere Postmengen zu verschicken.

Roege-Leasing-Büro
Roege-Leasing-Werbung

In den 80er Jahren wurde mit vielen Rundfunk-Fernsehhändlern ein Mietkaufsystem für Radio/Fernseh/Video-Geräte durchgeführt.

 

Der Kunde konnte die Geräte kostenlos reparieren lassen, jederzeit mit dem Restbetrag kaufen oder auch einfach zurückgeben.

Das System war durch die Flexibilität sehr beliebt.

 

Ab 1985 wurde nebenan das "STAUBSCHWERT" gefertigt.

Ab Mitte 1995 wurde auch Echt- und Modeschmuck in verschiedenen Geschäften angeboten. Die Vitrinen wurden kostenlos aufgestellt und dekoriert.

Einmal im Monat wurde neu dekoriert und verkaufter Schmuck abgerechnet.

 

Auch auf größeren Messen wurde der Schmuck angeboten.

Roege-Leasing-Messestand
Roege-Leasing-Vitrine